Auw bei Prüm

Eifelgemeinde am Schwarzen Mann

Moore-Pfade

Moor- und Fennwanderungen in der Schneifel

Hochmoore... 
... das Fenn

Moore sind dauerhaft vernässte Feuchtgebiete in denen sich Biotope mit sehr eigentümlichen Tier- und Pflanzenwelten ausbilden. Der ständige Wasserüberschuss verhindert, dass Pflanzenreste vollständig abgebaut werden. Anders als im Wald, in dem sich Humus bildet, entsteht im Moor Torf. Durch Torfaufwuchs wachsen Moore in die Höhe. 

Der Begriff Hochmoor sagt nichts über dessen Höhenlage. Im Gegensatz zu den Niedermooren, die ihr Wasser aus Gewässern und dem Grundwasser ziehen, versorgt sich ein Hochmoor ausschließlich aus Niederschlägen mit Wasser. Die Moore werden bei uns oft als Fenn (auch Venn, Fehn, Vehn oder Feen) bezeichnet, was in seinem Wortursprung Morast bedeutet.

Wandern im Fenn

Die Hochmoore der Eifel und Ardennen sind streng geschützte Lebensräume. Bitte betreten Sie die Gebiete nur auf den ausgeschilderten Wegen und Pfaden und beachten Sie die Hinweistafeln. Es gibt Moore, die nur in Begleitung eines Führers betreten werden dürfen. Auf dieser Seite finden Sie ausgesuchte Wanderungen zu den Mooren auf der Schneifel.

Moorepfad im Eschfenn

Beispieltext. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit nullam nunc justo sagittis suscipit ultrices.

Eschfenn

Beispieltext. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit nullam nunc justo sagittis suscipit ultrices.

Folgend Sie dem Link unten falls Ihr Browser die Karte nicht in der Vorschau darstellt

AllTrials | Moorepfad EschfennE
HINWEISE ZUR VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.